Vorwort des Vorstands

Herzlich willkommen zu unserem digitalen Jahresbericht! Wie in den vergangenen Jahren wollen wir Ihnen kurz und prägnant zeigen, was uns im vergangenen Jahr bewegt hat, woran wir arbeiten und worauf wir stolz sind.

Hinter uns liegt ein bemerkenswertes Jahr. Wieder einmal. Auch 2021 stand für uns ganz im Zeichen der Pandemie.

Heute können wir sagen: Wir sind angekommen im „neuen Normal“. Vieles von dem, was wir in dieser Zeit gelernt und erprobt haben, wird bleiben: flexibles Arbeiten von unterschiedlichen Orten, kollaborative Tools oder kreative Methoden.

Wir sagen heute mit Stolz: Auch 2021 haben wir unsere Leistungen rund um die Uhr und an jedem Tag ohne Einschränkungen erbracht.

Frank Bruckmann Finanzvorstand

Seit 2017 steigen unsere Investitionen stetig an. Von anfänglich 250 Millionen auf mittlerweile 400 Millionen Euro im Jahr. Dieses hohe Niveau konnten wir auch 2021 halten. Damit bauen wir unsere Klärwerke aus und verbessern so ihre Reinigungsleistung. Das hilft, den einmaligen Berliner Wasserkreislauf mit seinen Flüssen, Teichen, Pfuhlen und Mooren zu schützen.

In unsere Wasserwerke und in unser Rohrnetz ist im letzten Jahr noch mehr Geld geflossen. Denn der Blick auf unsere Trinkwasserressourcen wird immer wichtiger. Klimawandel und die wachsende Region stressen unsere Systeme. Das geht auch vielen Versorgern im Umland und darüber hinaus so. Gemeinsam arbeiten wir deshalb an Lösungen.

Die Pandemie hat uns noch digitaler, flexibler und innovativer gemacht.

Kerstin Oster Vorständin Personal und Soziales

Unsere Berliner Stadtwerke sind der Treiber der Energiewende in Berlin: Im letzten Jahr haben sie einen der größten Windparks in Deutschland in Betrieb genommen. Auch mit den Berliner Bezirken geht es weiter voran: Knapp 200 Solaranlagen haben wir auf diesem Weg schon errichtet. Verträge über weitere 30 Megawatt Solarpower bis 2024 sind unterzeichnet. Der Europäische Solarpreis ging deshalb 2021 an die Berliner Stadtwerke. Das ist eine schöne Anerkennung für all diese Arbeit. Herzlichen Glückwunsch!

Für alles das braucht man ein starkes Team. Unseren über 4.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möchten wir an dieser Stelle herzlichen Dank sagen!

Unsere Umwelt ändert sich rasant. Heute können wir sagen: Die Pandemie hat uns noch digitaler, flexibler und innovativer gemacht. Diese Erfahrungen nehmen wir mit in die kommende Zeit. Das wird uns in Zukunft noch stärker machen.

Jetzt wünschen wir Ihnen viel Spaß mit unserem Jahresrückblick und freuen uns auf ein Wiedersehen!